Wordpress, Webseite, Webdesign

WordPress richtig einrichten

Wenn du eine Webseite planst, hast du unzählige Systeme um sie zu erstellen.
Das macht die Wahl des richtigen Systems schwer.

Ich stelle dir WordPress vor. 1/3 der Websites laufen auf dieser Plattform und ich nutze sie intensiv seit 5 Jahren, also weiss ich, wovon ich spreche!
Achte auf die Wahl des Hosts
Nicht jeder Host eignet sich für WordPress. 
Achte darauf, dass dein Host auf dem neuesten Sand ist, denn WordPress aktualisiert die Seiten regelmässig und wenn ein Host veraltet ist, bleiben die WordPress-Seiten auf dem alten Stand stehen und sie läuft nicht mehr. Das kann auch zu Sicherheitsmängeln führen.
Ich kann daher All Inkl sehr empfehlen. Erstens ist die Firma in Deutschland zuhause und zweitens ist der Support 24/7 erreichbar. Noch ein sehr wichtiger Punkt: die Firma hat einen sehr hohen  Sicherheitsstandard, was in heuteigen Zeiten bei so vielen Hacker dringend nötig ist!
Die SSL-Verschlüsselung
Eine SSL-Verschlüsselung ist heute zwingend!
Damit wird gewährleistet, dass Daten, die von Menschen auf deiner Website z.B. in einem Kontaktformular hinterlassen werden, verschlüsselt übertragen werden.

Viele Browser öffnen heute schon gar keine unverschlüsselten Seiten mehr und Google straft solche Seiten sogar ab.

Stelle sicher, dass dein Host ein Let's Encrypt (SSL-Verschlüsselung) kostenlos zu Verfügung stellt.
Ein Wort zum Passwort
Es gibt viele Hacker, die es sich zum Sport gemacht haben, WordPress-Seite zu knacken. Darum folge diesen Regeln um deine Seite zu schützen:

  1. Nutze ein kompliziertes Passwort wie z.Bsp. HWm!?qU2y02
  2. Niemals ein Geburtsdatum oder ähnliches nutzen
Mach auch deine Login-URL sicher. Installiere das Plugin WPS Hide Login
und ändere deine Login-URL www.deinedomain.com/wp-login.php.
Ersetzte wp-login.php durch ein anderes Wort wie "happyday" oder was dir einfällt.
Regelmässig Aktualisieren!
Die Entwickler von WordPress und der Plugins sind ständig daran, die Sicherheit hochzuhalten, somit ist es wichtig, dass du alles regelmässig aktualisierst. 
Dies ist zwingend nötig, wenn du deine Seite schnell geladen werden und gesichert sein sollte. 
Ein wöchentliches Update
Um all deine Daten und Seiten zu sichern, ist es hilfreich Updraft Plus zu installieren. Diese Plugin kannst du so einstellen, dass es wöchentlich deine Datenbank sichert und sollte es doch der Fall ein, dass du all deine Daten verlierst, kannst du ein Update hochladen.
Vor der Gestaltung der ersten Seiten
Damit Google deine Seite finden kann, ist es wichtig, die richtigen Keywords herauszufinden. Überlege dir, was genau dein Angebot ist und wie man es bei Google suchen könnte.
Nutze dazu erst Google selbst und notiere dir die Keywords die am besten zu deinem Angebot und am meisten gesucht werden.
Du kannst auch den Keywordplanner von Google nuten um zu sehen, welche Keywords am relevantesten sind.

Möchtest du Infos erhalten? 

Dann melde dich an und erhalte Tipps und Tricks.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.